Ex-Azubi Ole Nehrig bei der CITIPOST berichtet

 

Warum haben Sie sich bei der CITIPOST Logistik/Weserbergland beworben?

Ich habe mich bei vielen potentiellen Arbeitgebern beworben. Ich fand die CITIPOST sehr interessant wie das ganze System funktioniert. Zeitung, Post, Flyer, die ganze Logistik-Organisation der CITIPOST hat mich interessiert. Ich war sehr beeindruckt nach meinem Vorstellungsgespräch, wie groß das Sortierzentrum ist und das man mit der CITIPOST nicht nur hier im Landkreis Hameln-Pyrmont versenden kann, sondern mit Kooperationspartnern Deutschlandweit.

Wie hieß Ihr Ausbildungsberuf bei der CITIPOST?

Kaufmann für Büromanagement, Schwerpunkt Vertrieb.

Wie war Ihr erster Arbeitstag?

Es war sehr spannend und aufregend, da einfach alles neu war für mich.

Wie würden Sie einem Unbekannten Ihre Aufgaben während der Ausbildung beschreiben?

Ich habe alle Bereiche unseres Unternehmens durchlaufen. Briefsortierung, Zustellung, Qualitätssicherung, Kundenservice und die Kundenberatung. Die meiste Zeit habe ich im Vertrieb verbracht. Kundenakquisition/beratung und unseren Vertriebsleiter unterstützt, der auch als „Mentor“ in meiner Ausbildungszeit fungiert hat.

Hatten Sie in dieser Zeit ein besonderes Erlebnis (lustig, schön, etc.), das Ihnen in Erinnerung geblieben ist?

Es gab viele lustige Momente, da ich mich mit meinen Kollegen sehr gut verstehe, aber ich werde wohl nie vergessen wie wir in nur wenigen Wochen einen Briefdienst in Hildesheim gegründet haben. In der Aufbauphase der CITIPOST Südniedersachsen habe ich wohl am meisten lernen dürfen, nicht nur beruflich sondern auch als Person.

Sie haben Ihre Ausbildung abgeschlossen und arbeiten bereits ein paar Monate in der neuen Position. Wie lautet jetzt Ihr Jobtitel? Welche neuen Aufgaben sind hinzugekommen?

Ich bin Junior Kundenberater. Ich bin für die Kundenakquisition/-beratung verantwortlich. Zudem unterstütze ich von Zeit zu Zeit auch unsere Kollegen in der Logistik. Ich arbeite nun schon seit Anfang des Jahres in meinem Tätigkeitsfeld, somit konnte ich nach Beendigung meiner Ausbildung sofort als Vertriebler starten.

Wie würden Sie die ersten 8 Monate im neuen Job zusammenfassen?

Wenn ich es in einem Wort zusammenfassen darf „verantwortungsvoller“. Da ich nun als Kundeberater den Verkaufsbereich (Umsatz/Briefmenge) mit verantworte, ist es schon eine größere Herausforderung.

Welche Stationen haben Sie bis jetzt durchlaufen?

Mit meiner Übernahme im Unternehmen, bin ich Kundenberater und freue mich darüber, dass mich Herr Bendes bei dem einen oder anderen Projekt (Vertrieb und Logistik Themen) mit einbezieht.

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß?

Ganz klar meine Tätigkeit im Außendienst. Ich bin sehr gerne bei potentiellen Neukunden. Ich bin ein offener, kommunikativer Mensch und habe kein Problem damit mich mit fremden Menschen zu unterhalten. Man lernt die unterschiedlichsten Charaktertypen kennen, somit ist jedes Gespräch auf
unterschiedlichste Weise sehr interessant.

Haben Sie Tipps für Bewerber?

Man sollte sich schon gut über das Unternehmen informieren. Sonst einfach versuchen authentisch zu sein, sich nicht verstellen und vor allem bei der Wahrheit bleiben.

Was machen Sie, wenn Sie nicht gerade bei der CITIPOST arbeiten (Freizeit)?

Ich spiele Fußball in meinem Heimatverein dem Tus We Lügde. Und besuche gerne ein Heimspiel meines Lieblingsvereins, BVB. Zu guter Letzt möchte ich mich bei allen Kollegen und Vorgesetzten für eine spannende und sehr abwechslungsreiche Ausbildung bedanken.